Aloa!

Willkommen bei der 10-Jahre-Comicwerk-Ausgabe unseres Online Comic Magazins LOA! 10 Jahre – da könnte man ein bisschen ins Reminiszieren kommen, aber das lassen wir uns lieber mal für die Nummer 50…

Dennoch ein paar kleine Worte zu den vergangenen 10 Jahren: Wir haben in dieser Zeit mit etlichen Größen gearbeitet (Alan Moore und Bryan Talbot fallen da ein, sowie natürlich aus dem deutschsprachigen Raum, wie Dirk Schulz, Robert Labs, Diana Sassé, Josef Rother etc.), einige spätere bekannte Comicpersönlichkeiten zum ersten Mal vorgestellt (Marie Sann beispielsweise, Marika Herzog oder auch unser Tomppa, der dieses Jahr den Stan Lee Foundation Preis gewonnen hat). Etliche liebe Kollegen kamen nur kurz vorbei, andere sind zu festen Größen geworden (Max Jähling etwa, Dinesh van den Berg) und viele Autoren und Zeichner halten uns seit Beginn unseres Projekts die Stange (Stephan Hölting, Jenny Gieseler, Peter Schaaff) – sie alle aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen und das wird dann auch mit der Nummer 50 erledigt. Allen aber tausendfachen Dank für die Zusammenarbeit in den letzten 10 Jahren.

10 Jahre und immer noch kein Verlag – dafür aber auf dem besten Wege, in der Tat das zu werden, was das Comicwerk immer sein wollte: Ein Studio, bei dem ZeichnerInnen und AutorInnen gemeinsam an einem Strang ziehen, sich präsentieren und vielleicht sogar bei Verlagen unterkommen… Durch unsere zunehmende Zusammenarbeit mit dem Comic Culture Verlag rückt dieses Ziel immer näher, auch wenn dadurch die Beschäftigung mit dem Online Comic Magazin LOA ein bisschen in den Hintergrund rückt.

Hmm, jetzt wurde doch reminisziert… Nun, dafür geht’s jetzt aber gleich weiter mit den Comicgeschichten in dieser Ausgabe:

Max Jähling: Conny van Ehlsing. Die Heimsuchung der Conny van Ehlsing – Mitten in der Nacht wird Conny aus ihrem Bett teleportiert. Werwölfe, Wiedergänger und ein gruseliger Geiger warten auf die taffe Monsterjägerin…

Daniel Gramsch: Alina Fox – Thief Extraordinaire. Für bare Münze, Teil 3 – Die Meisterdiebin und ihr Partner Brisco sind in ein Privatmuseum eingedrungen und müssen nun Cleverness und Geschick anwenden, um eine seltene Goldmünze zu stehlen. Doch werden sie jäh bei ihrem Vorhaben unterbrochen…

Paulina Scheunemann: Bis dass der Tod Euch scheidet, Teil 1
– Eine gruselige und verstörende Geschichte nimmt ihren Lauf: Eine junge Frau wird dazu gezwungen, ein gefährliches Scheusal zu heiraten. Diese Story ist bereits im Baito Oh! erschienen und kann gedruckt gekauft werden…

Das Cover zeichnete dieses Mal Daniel Gramsch.

Viel Spaß beim Lesen!

Eure Comicwerk Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.